Katzen

Wir haben seit 1993 eine verschieden hohe Zahl von Mitbewohnern.

Alles begann mit einem Meerschweinpäarchen (Lulu und Elvis), das recht schnell Nachwuchs hatte. Die ersten Kinder der beiden wurden auch bei uns aufgenommen, so dass sich die Zahl unserer Mitbewohner auf dann sechs Tiere erhöhte. Weiterer Meerschweinchennachwuchs wurde regelmäßig abgegeben, da mehr als sechs Tiere zuviel für uns gewesen wäre. Allerdings hatten wir durch den Nachwuchs teilweise bis zu zwölf Tiere, die durch unser Wohnzimmer tobten.

Mit dem Umzug auf den Bockshof kam es nach und nach vor, dass eine der Hofkatzen häufiger mit in die Wohnung kam und sich auf dem Sofa breit machte.

Nach dem Ableben der ersten beiden Schweine zog der Karnickelbock Leo bei uns ein. Er konnte natürlich nicht allein sein, so dass wir ihm schnell ein Weibchen hinzugesellten. Die beiden Kaninchen haben sich immer gut mit den Meerschweinen (zu der Zeit vier an der Zahl) verstanden und viel miteinander getobt und gekuschelt.

Als wir 2003 in unser Haus zogen kam es leider zu einigen Problemen mit unseren Nagern. Im Wohnzimmer, wo sie wie bisher auch laufen sollten, haben wir Fliesen (mit Fußbodenheizung). Leider laufen die Nager hier gar nicht, obwohl wir in der Wohnung bisher Korkparkett hatten, dass vergleichbar glatt ist. Alle Tricks und Versuche konnten die Tiere nicht zum Laufen bewegen. Sie mussten nun leider im Käfig bleiben und konnten nur im Sommer zu möglichst vielen Gelegenheiten im Gartenauslauf laufen. Auf Dauer aber kein haltbarer Zustand für die Tiere, so dass wir unsere Nager im April 2005 an ein gute Bekannte abgegeben haben. Sie wohnen nun nicht weit von uns in einem netten Gehege im Garten und haben endlich wieder genügend Auslauf.

Durch einen Zufall wohnen seit Juni 2004 die beiden Britisch-Kurzhaar-Katzen Lucy und Scotty bei uns. Die beiden Geschwister waren Opfer einer Scheidung bzw. Trennung und gerade einmal 3 Jahre alt, als sie zu uns kamen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit gefiel es ihnen immer besser bei uns.

Lucy Scotty

Die Bilder zeigen Lucy (braun), die kleinere von beiden. Sie liegt auf einem ihrer Abendplätze; einem Sitzkissen in unserem Wohnzimmer.

Lucys Bruder Scotty (grau) im Waschbecken unseres Badezimmers. Gerade an wärmeren Sommertagen liegt er häufig dort, um sich die notwendige Abkühlung zu verschaffen.

Kommentiere den Artikel

Warum dieses Blog?

In diesem privaten Blog schreiben wir zu Allem und Nichts. Einmal mehr, einmal weniger. Es gibt etwas zur Familie, aber auch zu aktuellen Aufregern oder ganz anderen Sachen.

Mit Hilfe der Links zu den Seiten am oberen Rand erreicht ihr mehr Details zu uns.